working on a dream
working on a dream



working on a dream

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    indianwinter

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    mausfreddy

   
    pally66

   
    lifeminder

   
    mirco-reisen

   
    padernosder

   
    maccabros

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback
   16.04.18 15:22
    Dank deiner schönen Erzä
   17.04.18 19:31
    Hallo, ach, diese tra
   17.04.18 19:44
    Hallo, merry-n, Deine Ze
   18.04.18 11:29
    Hallo merry-n! Es schei
   20.04.18 12:15
    Hallo, beim Lesen kön
   22.04.18 13:22
    Großartig erzählt, deine



http://myblog.de/merry-n

Gratis bloggen bei
myblog.de





Namibia (Teil 17)

The place of my heart

Langsam wölbten sich die Hügel sanfter, begannen in sanften rot-orange Tönen zu glühen und traten auseinander, um breiten Tälern Platz zu schaffen, die sich in sanften Pastelltönen puderten. Nur noch einsam weideten die Antilopen in respektvoller Ferne.
Inmitten einer gelbsandigen, flachen Ebene grüßte uns von Weitem der hohe Aussichtsturm der Soussusvlei-Karos-Lodge. Ockerfarbene und braunrote Quader sammelten sich in regelmäßigem Rhythmus um den Hauptbereich, dunkelrote Tücher spendeten Schatten, Plastiken aus Stein und Metall, grüne Pflanzen malerisch geordnet begeisterten unser Auge.
Die Bungalows sahen zur Hälfte aus wie Beduinenzelte, luftig und kühl in der Nacht. Der Pool und die Terrasse des Restaurants lenkten den Blick auf die Sandformationen am Horizont. Die Räume waren in sanften Rottönen bemalt und erzählten die Geschichten archaischer Jagdbeschwörungen.
Wir saßen auf schlankbeinigen, lederbespannten Stühlen, genossen die Weite, die zarten Pastelltöne der Dünen am Horizont und die Kühle des Pools.
13.4.18 11:12
 
Letzte Einträge: Illusionen, Erstes Ahnen, Im Bahnhof der Erinnerungen, Vorbei, Namibia (Teil 18)


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (13.4.18 12:49)
Hallo,

heute zeigst Du mir das wilde Afrika sanft und malerisch. Ein Ort der Ruhe und der Be"schau"lichkeit - the place of your heart.

Ich stelle mich gerne der Herausforderung, dieser sehr beeindruckenden, herzergreifenden "fremden Welt" das kleine, wohlbekannte "Daheim" entgegenzusetzen, ohne dieses nervig bayrische "dahoam is dahoam" zu gebrauchen. Doch Glück in der Natur entsteht bei mir hauptsächlich durch "Vertrautheit".

Aber darum geht es ja gar nicht. Beides genießen, sowohl als auch! Erst wenn ich eine einsame Antilope mit gewaltigen Sätzen durch den heimischen Wald springen sehe, werde ich über diesen Grundsatz wieder nachdenken. ;-)

So will ich einfach versuchen, Deine Freude zu teilen, mir vorzustellen, wie die Sinne Purzelbäume schlagen, angesichts einer herrlichen Natur. Das geht dann wahrscheinlich so weit, daß Du tief im Inneren weißt, alles richtig gemacht zu haben, hierher gekommen zu sein, um mit den Freunden bleibende Eindrücke für die Ewigkeit zu sammeln.


Mirco / Website (16.4.18 15:22)
Dank deiner schönen Erzählungen, habe ich jetzt Namibia auf meine Liste der noch zu bereisenden Länder gesetzt. Hoffentlich ist es dort wirklich schön wie du es beschreibst.

Viele Grüße aus dem fernen Ningbo

Mirco

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung